Stirnfalten / Sorgenfalten (Botox / Hyaluronsäure)

Stirnfalten mit Botulinumtoxin behandeln

Stirnfalten sind Sorgenfalten.

Kann ich Falten auf der Stirn weg machen?

Ihre Stirn kann glatter werden. Es gilt grundsätzlich, je länger und tiefer die queren Stirnfalten (Sorgenfalten) eingegraben sind, desto länger dauert der Prozess der Glättung der Stirnfalten. Bei einer Neigung zu Stirnfalten ist ein früher – oder besser ein vorbeugender – Beginn der Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin sinnvoll.

Stirnfalten: Botulinumtoxin oder Hyaluronsäure?

Den eindrucksvollsten Effekt erzielt die Behandlung mit Botulinumtoxin. Eine Entspannung der Stirnmuskulatur (M. frontalis) und die langsam einsetzende Kraftreduzierung glättet die Stirn. Über die Zeit wird der Stirnmuskel schwächer und der behandelte Patient trainiert die übertriebene Mimik ab ohne dabei ‘steif’ zu sein. Die Augenbrauen können dezent tiefer treten. Diese unerwünschte Wirkung ist zum einen dosisabhängig und zum anderen beeinflussbar durch die genaue Applikation des Botulinumtoxins. Eine große Erfahrung des Behandlers wird am ehesten ein zufriedenstellendes Ergebnis der Stirnfaltenbehandlung bringen.

Eingriffsdauer:15 Min.
Klinikaufenthalt:ambulant
Anästhesie:-
Nachbehandlung:-
Sport:1. Tag
Kosten:220€

Sehr tiefe Stirnfalten können zusätzlich mit Hyaluronsäure aufgefüllt werden. Dadurch sollen Substanzdefekte am Boden der queren Stirnfalten ausgeglichen werden. Eine alleinige Unterspritzung mit Hyaluronsäure ist meist frustran und nicht zu empfehlen. Eine flächige Unterspritzung der Stirn mit stumpfer Kanüle führt zu einem jugendlicheren Hautvolumen und eignet sich besonders bei dünner Haut.

Komplikationen einer Stirnbehandlung mit Botulinumtoxin

Stirnfalten / Sorgenfalten

Bei den ersten Botulinumtoxin-Behandlungen der Stirn muss ein angepasstes Behandlungsschema inklusive der genauen Dosierung erarbeitet werden. Eine zu gering dosierte Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin wird eine zu starke Restmimik hinterlassen. Hier ist die Therapie der Komplikation einfach, da Botulinumtoxin noch nachgespritzt werden kann. Dies erfolgt am besten genau zwei Wochen nach der Behandlung um eine weitere Zunahme der Muskelentspannung nach der Botulinumtoxin-Erstbehandlung auszuschließen. Eine zu hoch dosierte Botulinumtoxin-Therapie wird meist ein unangenehm steifes Gefühl mit eventuellem Druck auf den Oberlidern durch abgesunkene Augenbrauen bewirken. Hier ist die Therapie dieser Komplikation schwieriger aber nicht unmöglich. Allgemeine Nebenwirkungen einer Behandlung mit Botulinumtoxin sind auf unser Website beschrieben.

Wie lange werden Stirnfalten durch Botulinumtoxin geglättet?

Die Länge der Haltbarkeit des Effekts der Botulinumtoxin-Behandlung hängt grundsätzlich von der Menge der injizierten Botulinumtoxin-Einheiten und der mimischen Aktivität des Patienten ab. Die empfohlenen Behandlungsintervalle liegen anfänglich durchschnittlich zwischen zwei und vier, später zwischen vier und sechs Monaten.

Was kostet eine Botulinum-Behandlung der Stirnfalten? Preis – Info

Informationen über die Kosten und Preise einer Botulinumtoxin-Behandlung der Stirnfalten finden Sie hier. Eine alleinige Behandlung der Stirn kostet ca. 200 Euro inkl. MwSt. Bei tiefen Augenbrauen oder Schlupflidern (Info) kann diese Behandlung nur in Kombination mit der Botoxbehandlung der Krähenfüße erfolgen, so dass die Rechnung zirka 300 Euro betragen wird.

Sind die Stirnfalten sofort nach der Botoxbehandlung verschwunden?

Nein, die Wirkung von Botulinumtoxin setzt nach einigen Tagen ein. Dann sollte sich die Stirn langsam glätten. Falten, die sich jahrelang eingegraben haben brauchen länger zur Glättung oder werden nach der Erstbehandlung noch als feine oberflächliche Linien zu sehen sein. Teilweise sind zusätzliche, volumisierende oder hautanfrischende Behandlungen nötig.

Sind die Falten dann für immer weg?

Nein, denn Botulinumtoxin hat nur einen temporären Effekt. Nach durchschnittlich 3 bis 6 Monaten hat die langsam wieder erstarkende Muskelkraft die ursprüngliche Stärke wieder erreicht. Die Falten werden wieder sichtbar wenn der Patient sich das häufige und starke Hochziehen der Augenbrauen und der Stirn nicht abgewöhnen konnte.

Kann ich nach der Behandlung noch Schmerz und Temperatur fühlen oder wird meine Stirn taub sein?

Außer dass Sie die Stirn weniger bewegen, d.h. hochziehen oder die Stirn runzeln, können werden Sie neben einer verringerten Schwitz-Neigung keine andere Veränderung feststellen. Schmerz, Druck, Berührung, Temperatur wird wie vor der Botulinum-Behandlung der Stirn wahrgenommen.

Sieht man nach der Behandlung der Stirnfalten verbeult aus?

Für Außenstehende ist die Behandlung der Stirn mit Botox meist nicht zu sehen. Es kann vorkommen, dass für zirka 15 Minuten nach der Behandlung kleine Quaddeln oder Rötungen auf der Haut zu sehen sind. Hyaluronsäure-Unterspritzungen verursachen grundsätzlich mehr Blessuren als Botoxbehandlungen.

Online Terminvereinbarung
Facebook